Training & Seminare für Lehrlinge

Erfolg beginnt im Kopf!

Wir finden die agile Trainingsvariante für Ihre Lehrlinge und Ihre AusbildnerInnen

Die Generation ‚Selfie‘ ist, mit Internetfunktion am Handy aufgewachsen. Am Arbeitsmarkt zeigen die sogenannten ‚Digital Natives‘ bereits jetzt signifikante Verhaltensänderungen; diese basieren auf Werteverschiebungen.

Pandemiebedingt: Change verläuft schneller und intensiver

Betroffen ist der Stellenwert der Arbeit, die Aufmerksamkeit, Konzentration, Motivation, das Durchhaltevermögen und die Kommunikation der BerufseinsteigerInnen.

‚Arbeit‘ verliert im Gegensatz zu vorigen Generationen an Bedeutung. Rationale und irrationale Ängste nehmen zu, das Sicherheitsbedürfnis wächst. Für das Berufsleben notwendige Basiskompetenzen fehlen und Soft Skills sinken.+

Schneller als gedacht: Lehrlinge werden von AusbildnerInnen und KundInnen manchmal als zu langsam in ihren Reaktionen (Erfassen von Situationen) wahrgenommen. Dieser Eindruck täuscht aber oft. Hier ist vor allem von Seiten der AusbildnerInnen Geduld und persönliches Verständnis gefragt: Denn wenn Jugendliche sich von ihrer Umwelt nicht verstanden fühlen, geben sie innerlich auf, ‘resignieren’ – mit welcher Folge? Sie werden in ihrem Arbeitsalltag und – umfeld als langsam oder nicht motiviert wahrgenommen.

Aufmerksamkeit, Empathie und geschulte Kommunikation helfen aus derartigen vermeintlichen Sackgassen. Wir unterstützen Sie dabei, Ihren Fokus auf diese Skills zu legen um dadurch den Selbstwert der jungen MitarbeiterInnen zu stärken. So kann Überforderung oder Unterforderung und geringe Frustationstoleranz junger MitarbeiterInnen vermieden werden.

Wir trainieren

Achtsamkeit
flexibles Mindset
Kommunikation
Konfliktmanagement
Mentale Stärke
Stressreduktion
Verkaufsskills
Präsenz oder Online - Wir setzen in jedem Fall auf Empathie und dynamische nachhaltige Transferwirksamkeit!
Blended Learning - verzahnt Präsenz- und Online-Lernen. Mit 'digital Learning' wird Lernen in den Alltag integriert.
Inhouseseminare - Die Seminarlocations wählen Sie je nach Thema flexibel inhouse oder extern aus. Wir übernehmen die Organisation.

Unsere TeilnehmerInnen sagen über unsere Seminare

Mentale Stärke als Change-Maker: Mit Gesunder Kommunikation zu effektiven Skills für den Arbeitsalltag

Seminarinhalte

Eigenverantwortung und selbstbestimmtes Handeln im Arbeitsalltag schaffen Selbstvertrauen und ein besseres Lebensgefühl, damit steigen die Motivation und Lebensqualität. Ein Methodenkoffer zur Stressbewältigung.

Punkten mit Persönlichkeit! Lehrlinge lernen, Erfolgsrezepte in schwierigen Zeiten umzusetzen. Motivation und mentale Stärke hängen von der Macht der Gedanken ab. Lernen vom Spitzensport: Lehrlinge lernen ihr eigenes Erfolgsrezept kennen, um ihre Leistungsfähigkeit im Betrieb zu steigern.

Wer fragt, gewinnt. Kennenlernen unterschiedlicher Fragetechniken im Umgang mit dem Kunden. Mit Interesse, Respekt und Methode selbstverständlich und effizient mit Kunden kommunizieren.

Gutes Benehmen was bedeutet das genau? Meine Wirkung auf Andere. Vom Haarschnitt, sauberer Kleidung, Tischmanieren und entsprechender Ausdrucksweise. Verbal und Non-verbal. Pubertät bot Reibungsflächen im „Anders sein“, heute findet sie oft still im „in sich sein“ statt. Wirkungsvolle Übungen überzeugen spielerisch und führen zu stilgerechtem Geschmack!

Achtsamkeit ist hier das Credo! Wer achtsam mit sich selbst ist, kann auch achtsam mit Anderen sein. Das Bewusstsein schaffen dafür, dass jedes Teammitglied wertvoll für den Prozess im Team ist und damit das Ergebnis für das Unternehmen positiv beeinflusst.

Auf Basis allgemeiner Kommunikationsgrundlagen mit Schwerpunkt Sprache werden Tipps und Tricks für einen guten Start ins Telefonat trainiert. Eine einheitliche Telefonkultur nach Unternehmensvorgabe wird integriert und trainiert, zusätzliche Serviceleistungen sowie Beschwerdemanagement ebenso.

Worte können einschränken aber auch Blickwinkel eröffnen. Junge MitarbeiterInnen lernen wie man sprachliche Muster im Verkaufsgespräch erkennt und Einwände in nützliche Argumente verwandelt. Im richtigen Augenblick das Richtige sagen, innere Hemmungen ablegen, Interesse, Manieren, freundliches und kompetentes Auftreten zeigen. Lösungsorientiert mit Reklamationen umgehen.

Sich selbst und relevante Themen gut präsentieren zu können und sich auch schwierigen Situationen behaupten können, stärken vorhandener Kommunikationsfähigkeiten, wissenswertes zum Thema Rhetorik, die Stimme ein machtvolle Instrument, ansprechender Einsatz neuer Medien, Redepannen und Lampenfieber erfolgreich meistern, Videotraining mit Personen aus Schauspiel, Kunst und Wirtschaft.

Wir brauchen Gemeinschaften, deren Mitglieder einander einladen, ermutigen und inspirieren, über sich hinauswachsen (Gerald Hüther). Ein moderiertes Karrieregespräch sichert Nachhaltigkeit und langfristigen Verbleib der „High Potentials“ im Unternehmen.

Konfliktlösungsstrategien – für innere und äußere Konflikte, in Verbindung bleiben mit sich selbst. Ziel ist, dass die TN künftig noch besser einen inneren oder äußeren Konflikt erkennen und lösungsorientierte Kommunikation anwenden können. Der Seminartag endet mit selbsterarbeiteten Empfehlungen in Form von Leitsätzen und Werten, wie das Unternehmen in Zukunft mit Konflikten umgehen will.

Herausfinden der eigenen Motivationsstrategien und diese bewusst und jederzeit einsetzen lernen. Selbstmotivation durch positives Denken, Lebensmotive und Einstellungen beeinflussen unser Handeln. Zeitmanagementmethoden, Zeitfallen, Eigenverantwortung.

Bei der Generation Selfie stellen wir eine Zunahme von Kurzsichtigkeit als Folge intensiver Smartphone-Nutzung fest. Die Konzentration lässt aufgrund der Verschlechterung des Sehvermögens nach, basierend auf einer geringeren Gehirnaktivität. Konzentrationsübungen, Augen- und Gehirntraining wirken dieser Entwicklung aktiv entgegen. Tipps und Tricks zur Erhaltung und Verbesserung der Sehkraft trotz Smartphone und Bildschirmarbeit.

Droge als Ersatz für Glück und Zufriedenheit, als vermeintliche Bewältigungsstrategie von Ängsten; Droge als Substanz oder als Verhaltensweise in Sozialen Medien. Das „Glück“ hat viele Namen. Junge Mitarbeiter reflektieren über ihr eigenes Suchtpotential und lernen Strategien zur persönlichen Suchtprävention kennen. (Gebrauch – Missbrauch – Sucht, Förderung von Schutzfaktoren, der digitale Fußabdruck – das Internet vergisst nicht, Online Selbstdarstellung bis Cyber Mobbing)

Dabei steht der Selbstwert als Basis guter Kommunikation im Mittelpunkt. Steigerung des eigenen Selbstwertes, Einschränkungen erkennen und loslassen, Selbst-Fremdbildanalyse, Mentaltraining und Übungen für nachhaltige Verbesserung. (Erarbeitung eines individuellen Stufenplans zur eigenen Selbstwertsteigerung)

Neben der Persönlichkeitsentwicklung (Themen wie Weltoffenheit, Stressbewältigung, Selbstmotivation) wird wissenswertes zum Thema Rhetorik vermittelt, die Stimme ein machtvolles Instrument und überzeugendes Präsentieren, Verkaufsgesprächstraining, Konfliktgespräche gekonnt führen.

Alle AusbildnerInnen werden zum Thema „Situatives Führen“ geschult. Schwerpunkt dabei ist einerseits die Mitarbeitertypologie, Nähe – Distanz, wertschätzendes Führungsverhalten, Weitertragen der Unternehmenswerte trotz örtlicher Distanz zur Zentrale. (inkl. Zeitmanagement, Stressbewältigung in schwierigen Situationen Ruhe bewahren, Multitasking, Kommunikation auf Augenhöhe, etc.)

Dieses Angebot richtet sich an alle Führungskräfte und bietet Achtsamkeitsübungen sowie Wege zur Stressbewältigung und gibt Anleitung, wie man seine persönliche Energiebilanz erkennt, mentale Stärke aufbaut und sein Team ressourcenorientiert führt.

Seminarliste